Die Verschiebung des Brexits ist schlecht

Costas Lapavitsas at the Eurexit Forum in Rome explains why delaying Brexit serves the elite’s Remain. The struggle for a leftist Brexit to transform the British economy in favour of the lower classes should be intensified also to show that there is indeed a viable alternative to neo-liberalism. Am Römer Eurexit-Forum erklärte Costas Lapavitsas warum die Verzögerung des Brexit dem Remain-Lager und damit den Eliten hilft. Er ruft auf, den Kampf für einen linken Brexit zur Veränderung der britischen Wirtschaft im Sinne der unteren Schichten zu intensivieren und zu zeigen, dass es eine reale Alternative zum Neoliberalismus gibt. Weiterlesen

Attac-Europakongress Kassel 2018

Viele sprechen von Europa, wenn sie die EU meinen. Aber ist die EU Europa? Wer gehört zu Europa? Wer nicht und warum? Ist die EU die Verwirklichung eines emanzipatorischen Internationalismus und ein Friedensprojekt? Ist die EU ein Staat, ein Protostaat, ein Staatenbündnis, oder was? Sind die Versuche, eine europäische Identität zu schaffen, wünschenswert? Sind die Vereinigten Staaten von Europa wünschenswert? Wie sehen die Menschen des Globalen Südens Europa und die EU? Moderation Peter Wahl ReferentInnen: Annelie Buntenbach, Mitglied des DGB-Bundesvorstands Nadia Yala Kisukidi, Philosophin an der Universität Paris VIII Prof. Costas Lapavitsas, Griechenland, London University, former Syriza MP Dr. Boris Kagarlitzky, Russland, Institute of Globalization and Social Movements Weiterlesen

Italiens Populistenregierung

Eine Chance auf das Ende der Abbaupolitik? Der Wählerauftrag ist klar – Schluss mit der Austerität! Die Eliten Italiens und der EU versuchen das zu verhindern, doch dazu müssen sie die Demokratie beugen. Das Aufbegehen bitet eine historische Chance, auch wen diese Regierung selbst nur ein Türöffner sein kann.